Longestunde in der Reithalle mit Edda Baum im Pensions-, Reit- und Ausbildungsstall Edda Baum. Reiten lernen für Kinder ab 8Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Reitunterricht

Dressurunterricht in der Reithalle und Springunterricht auf dem Springplatz im Ausssenbereich des Pensions-, Reit- und             
Ausbildungsstall Edda Baum. Reiten lernen für Kinder ab 8Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Sie sind herzlich willkommen

Ich lehre Sie die englische Reitweise auf gut ausgebildeten Schulpferden mit unterschiedlichen Charakteren. Hier findet jeder sein passendes Pferd zum Pflegen und Reiten. Lernen Sie die Bewegungen des Pferdes kennen und wie man es durch Gewichtsverlagerung, Schenkeldruck und Zügelführung richtig reitet. Zusammen beginnen wir mit einer Longenstunde, die den sicheren Kontakt mit den liebevollen Vierbeinern garantiert. Schnell werden sie die Pferde lieben- und kennenlernen und am Schulbetrieb teilnehmen können.

Kein Anfänger mehr? Kein Problem – auch als Turnierreiter profitieren Sie von meinen jahre­langen Erfahrungen als Reitlehrer und Turniersportler in Dressur und Springen.

Gerne gebe ich Ihnen auf Anfrage auch Einzelunterricht.“

Longenstunde - Die erste Reitstunde

Gemeinsam erlernen wir den korrekten Sitz auf einem braven Pferd an der Longe. Der Reitschüler kann sich auf die Bewegungen des Pferdes und seine Sitzhaltung konzentrieren, ohne die anderen Hilfegebungen koordinieren zu müssen. Wir beginnen im Schritt und steigern je nach Können zu Trab und Galopp.

Abteilung

In einer Gruppe von Reitschülern erkläre ich die Hilfegebungen in den drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp, sowie das Vorbereiten und den Umgang mit den Pferden. Hier lernen Sie die ersten Schritte zum selbständigen Reiten.

Dressur

Bei der Dressur, aufbauend auf den Grundlagen der Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen, werden die natürlichen Bewegungen und die Versammlung des Pferdes in entsprechenden Lektionen angewandt, verinnerlicht und vertieft.

Springen

Das Springen, dem Überwinden von Hindernissen zu Pferd, erfordert, neben dem Beherrschen der Hilfegebungen, vorausschauendes Anreiten an das Hindernis und aktive Anpassungen des Reiters an die Bewegungen der Sprung-, Flug- und Landephase des Pferdes.